Beisetzung im FriedWald

Der FriedWald bietet eine Alternative zum klassischen Friedhof. Die Bestattung findet in extra dafür ausgewiesenen Wäldern statt. Alle Urnen werden im Wurzelwerk eines frei wachsenden Baums beigesetzt. Grabpflege ist nicht erforderlich.

Jetzt beraten lassen

Voraussetzungen für eine FriedWald-Bestattung

Voraussetzung für eine Beisetzung im FriedWald ist die Kremation des Verstorbenen, denn im Wald werden ausschließlich Urnenbeisetzungen vorgenommen. Eine schlichte biologisch abbaubare Urne ist in den Beisetzungsgebühren bereits erhalten ist. Wenn Sie lieber eine eigene Wahl treffen möchten, können Sie zusätzlich eine Schmuckurne kaufen, die die FriedWald-Kapsel umhüllt. November hält eine große Auswahl für Sie bereit.

FriedWald-Urne (Aschekapsel)

FriedWald-Urne (Aschekapsel) | Quelle: FriedWald GmbH

Grabarten

Im FriedWald haben Sie die Wahl zwischen einem eigenen Baum, einem Einzelplatz an einem Baum oder einem Basisplatz.

Baum im FriedWald

Schon zu Lebzeiten können Sie im FriedWald einen eigenen Baum erwerben, unter dem Ihre Asche später die letzte Ruhe finden soll. Die verfügbaren Baumexemplare sind frei wählbar und haben je nach Alter, Lage und Seltenheit unterschiedliche Preise. Unter Ihrem eigenen Baum im FriedWald können bis zu 20 Personen bestattet werden – ein ideales Angebot auch für Ehepartner, Familien und Freundeskreise.

Die Ruhezeit liegt bei 99 Jahren ab Eröffnung des Waldes.

Platz im FriedWald

Jeder Baum im FriedWald bietet eine letzte Ruhestätte für bis zu 20 Menschen. Als preiswerte Alternative zum eigenen Baum können Sie auch einen oder mehrere Einzelplätze erwerben und neben anderen Menschen Ihre letzte Ruhe finden. Auch Einzelplätze sind frei wählbar. Die Ruhezeit beträgt zwischen 15 und 30 Jahren.

Basisplatz

Der Basisplatz ist der kostengünstigste Platz. Mit diesem wird eine Grabstätte an einem Gemeinschaftsbaum erworben. Die Zuweisung des Platzes erfolgt durch einen Förster und kann nicht beeinflusst werden. Es besteht eine verkürzte Ruhezeit von 15 bis 30 Jahren.

Sternschnuppenbaum

Viele FriedWald-Standorte haben eigene Bäume als letzte Ruhestätte für Sternenkinder gewidmet. Der Grabplatz an einem Sternschnuppenbaum ist kostenfrei. Lediglich die Beisetzungsgebühren sind zu entrichten.

Kosten im FriedWald

Die Kosten für eine Bestattung im FriedWald setzen sich aus zwei Kostenpunkten zusammen. Zum einen aus den Kosten für die Einzelruhestätte, zum anderen aus den Beisetzungskosten, die sich zurzeit auf  350 Euro belaufen.

  • Die günstigste Einzelruhestätte (Basisplatz) kostet 490 Euro.
  • Ein frei wählbarer Einzelplatz kostet zwischen 770 und 1.200 Euro.
  • Ein eigener Baum kostet zwischen 2.490 und 6.990 Euro.

Die gesamten Kosten einer Waldbestattung setzen sich aus verschiedenen Leistungen zusammen.

Gestaltung der Beisetzung

Trauerfeier im FriedWald

Trauerfeier | Quelle: FriedWald GmbH

Genau wie auf dem Friedhof besteht auch im Bestattungswald die Möglichkeit einer begleiteten oder stillen Beisetzung. Trauerfeiern im FriedWald können frei gestaltet werden – ganz nach den Wünschen des Verstorbenen oder der Angehörigen. Sie können Musik live oder von Tonträgern spielen lassen, ein geistlicher oder ein professioneller Redner kann eine Trauerrede halten oder Sie können den losgelösten Raum nutzen, um Ihre eigenen Ideen oder traditionelle Rituale umzusetzen.

Bestattung im FriedWald

Urnenbeisetzung | Quelle: FriedWald GmbH

Lediglich soll auf Grabschmuck und auf Grabsteine wird im FriedWald verzichtet. Sie haben aber die Möglichkeit, am Baumstamm eine kleine Gedenktafel anbringen zu lassen.

Grabpflege im FriedWald

Auf eine individuelle Grabgestaltung wird im FriedWald ganz bewusst verzichtet: Blumen, Kerzen und anderer Grabschmuck wie auf einem normalen Friedhof sind hier nicht gestattet. Dies dient zum einen dem Schutz des empfindlichen Ökosystems. Zum anderen soll die natürliche Atmosphäre des Waldes nicht gestört werden. Für die Angehörigen hat dies den Vorteil, dass sie sich nicht um die Grabpflege kümmern müssen. Im FriedWald übernimmt die Natur die Grabpflege.

Entlasten Sie Ihre Familie im Todesfall

Eine Bestattungsvorsorge geht einfacher als Sie denken. Gerne beraten wir Sie gratis zur Waldbestattung in Deutschland und zu den Kosten einer individuellen Vorsorge.

    Waldbestattung mit Trauerfeier
  • Alle Bestattungswälder
  • Individuelles Angebot
  • Ohne versteckte Kosten

Kostenfreie Beratung testen

FriedWald-Urnen

Aus ökologischen Gründen sind im FriedWald nur Beisetzungen in biologisch abbaubaren Urnen gestattet. In den Beisetzungsgebühren ist eine schlichte FriedWald-Aschekapsel bereits enthalten. Darüber hinaus halten wir ein umfangreiches Angebot geschmackvoller Urnen für die Waldbestattung für Sie bereit. Die Auswahl an unterschiedlich gestalteten Urnen aus Holz und anderen Naturstoffen ist sehr groß.

FriedWald-Urne Kiefer Hohlform

FriedWald-Aschekapsel

FriedWald-Urne mit Baum

FriedWald-Urne mit Baum

FriedWald-Urne mit Goldrand

FriedWald-Urne mit Goldrand

FriedWald-Urne mit Birkenrinde

FriedWald-Urne mit Birkenrinde

Alle FriedWald-Standorte in Deutschland

In Deutschland gibt es über 70 FriedWald-Standorte und jedes Jahr kommen neue hinzu. Bestimmt gibt es auch einen Bestattungswald in Ihrer Nähe. Wenn Sie sich näher über diese spannende Bestattungsart informieren möchten, haben Sie bei einer kostenfreien Waldführung die Gelegenheit dazu. Diese werden in jedem FriedWald regelmäßig angeboten.

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin / Brandenburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

Alternativen zum FriedWald

Neben dem FriedWald gibt es noch viele anderen Anbieter für Waldbestattungen in Deutschland. Grundsätzlich kann eine naturnahe Bestattung unter Bäumen aber auch auf einem Friedhof erfolgen. Immer mehr Friedhöfe bieten nämlich Baumbestattungen an.

RuheForst

Wie auch beim FriedWald ist der RuheForst ein eigens gewidmeter Bestattungswald. Der Unterschied besteht darin, dass die Grabstätten im RuheForst „RuheBiotope“ genannt werden. Neben Bäumen können dies auch andere Naturdenkmale wie Sträucher oder Steine sein.

Andere Bestattungswälder

Auch viele kleinere Unternehmen bieten unterhalten Bestattungswälder in Deutschland. Genau wie im FriedWald oder RuheForst werden die Verstorbenen auch hier in einem extra dafür ausgewiesenen Wald in biologisch abbaubaren Urnen beigesetzt.

Baumbestattung

Baumbestattungen finden auf kommunalen Friedhöfen statt. Dort gibt es entweder einen bereits vorhandenen Baumbestand oder es werden zusätzlich Bäume gepflanzt. Die Urne, manchmal auch der Sarg wird im Wurzelwerk des Baumes beigesetzt.

Bestattung im FriedWald?
Jetzt Angebot einholen – kostenfrei und unverbindlich!
Loading

Häufige Fragen

Ein Basisplatz an einem Baum im FriedWald kostet derzeit 490 €. Wenn Sie den Baum selbst aussuchen möchten, zahlen Sie für den Platz je nach Lage und Alter des Baumes zwischen 770 € und 1.200 €. Ein eigener Baum inkl. 2 Grabplätzen kostet zwischen 2.490 € und 6.990 €.

Hinzu kommen für jede Bestattung Beisetzungskosten in Höhe von 350 Euro.

Der FriedWald ist ein offenes Waldgebiet. Das gesamte Gelände ist rund um die Uhr zugänglich.

In jedem FriedWald-Standort gibt es einen Andachtsplatz mit Sitzgelegenheiten. Dort können christliche Trauerfeiern oder individuelle Abschiedszeremonien unter freiem Himmel abgehalten werden. Auch am Grab ist es möglich, noch einige Abschiedsworte zu sprechen.

Erinnerungsgegenstände, Blumen, Kerzen und anderer Grabschmuck sind im FriedWald nicht zugelassen. Lediglich zur Trauerfeier darf an der Grabstelle Dekoration aufgestellt werden. Diese muss jedoch unmittelbar nach der Beisetzung wieder entfernt werden.

Die Ruhezeit für einen Basisplatz im FriedWald beträgt je nach Standort zwischen 15 und 30 Jahren. Die Ruhezeit für Plätze an einem Wunschbaum liegt bei 99 Jahren ab Eröffnung des Waldes.