Trauermusik für die Beerdigung

Bei den meisten Beerdigungen spielt Trauermusik eine wichtige Rolle. Sorgfältig ausgewählte Trauerlieder setzen persönliche Akzente und sorgen für einen würdigen Rahmen. Sie helfen den Menschen, Abschied zu nehmen.

Auf einen Blick

  • Trauermusik bringt Gefühle hervor und hilft, die Trauer zu verarbeiten.
  • Sie haben eine große Auswahl aus verschiedenen Genres.
  • Die Trauermusik kann live oder vom Tonträger abgespielt werden.

Bestattung online planen

Was ist Trauermusik?

Trauermusik mit StreichinstrumentAls Trauermusik bezeichnet man Musikstücke, die bei einer Beerdigung während der Trauerfeier und beim Ablassen des Sarges oder der Urne gespielt werden. Man nennt diese Stücke auch Trauerlieder, Beerdigungslieder oder Abschiedslieder. Während traditionelle christliche Begräbnisfeiern auschließlich von Kirchenliedern begleitet werden, ist die Auswahl bei modern ausgerichteten Gottesdiensten und bei konfessionslosen Abschiednahmen weitaus größer. Je nach dem Geschmack der Angehörigen oder den Wünschen des Verstorbenen werden hier auch weltliche Trauerlieder gespielt, vom klassischen Klavierstück bis zum Rocksong oder gefühlvollen Balladen.

Trauermusik auswählen

Eine Auswahl der Trauerlieder ist besonders leicht, wenn der Verstorbene bereits zu Lebzeiten eine Musikauswahl getroffen hat (z. B. im Rahmen einer Bestattungsvorsorge). Seine individuellen Lieblingsstücke bilden dann einen sehr persönlichen Rahmen für die Trauerfeier. Dies können Lieder sein, die die Persönlichkeit des Verstorbenen besonders gut widerspiegeln oder die er für besonders gut geeignet hält, um seinen Angehörigen bei der Bestattung Trost zu spenden.

Live oder vom Tonträger?

Hat der Verstorbene keine Wünsche geäußert, müssen sich die Hinterbliebenen für eine passende musikalische Untermalung entscheiden. Je nachdem, ob die Trauerfeier beim Bestatter, in der Kirche oder in einer Trauerhalle stattfindet, und abhängig von den Gegebenheiten vor Ort, kann die Musik live gespielt werden oder von einem Tonträger kommen. Bei kirchlichen Trauerfeiern steht in der Regel eine Orgel oder zumindest ein Harmonium sowie ein Orgelspieler zur Verfügung.

Organist spielt Trauermusik

Orgelspieler

Flötenspielerin spielt Trauermusik

Flötenmusik

 

  • Zusätzlich oder alternativ können aber auch andere Musikinstrumente wie zum Beispiel Geigen, Gitarren oder Trompeten eine schöne Wirkung entfalten.
  • Besonders feierlich wirkt Trauermusik, wenn sie von einem Chor oder von der Trauergemeinde selbst durch Gesang begleitet wird.

Wenn kein Musikinstrument zur Verfügung steht oder niemand, der eins spielen kann, ist es durchaus üblich, auf Musik von einem Tonträger wie Kassette, CD oder USB-Stick zurückzugreifen.

Gitarrenspieler spielt Trauermusik

Gitarrenspieler

Trauermusik vom Tonträger

Tonträger

Ob die Trauermusik live gespielt wird oder vom Tonträger kommt, hängt natürlich auch davon ab, welche Beerdigungslieder gewünscht sind. Ein klassisches Stück oder auch ein Volkslied kann sehr reizvoll klingen, wenn es auf der Orgel oder mit einer einzelnen Geige gespielt wird. Aber vielleicht hat sich der Verstorbene ja explizit einen Popsong wie „Atemlos“ von Helene Fischer als Trauerlied gewünscht oder er war ein Fan von Johnny Cash. In diesem Fall wäre es sicher in seinem Sinne, wenn Sie eine Originalversion abspielen lassen.

Beispiele für beliebte Trauerlieder

Obwohl jeder Verlust und jede Trauer einzigartig sind, gibt es Musikstücke, die jeden berühren und Gefühle wie Trauer und Schmerz, aber auch Liebe und Dankbarkeit transportieren.

Kirchliche Trauermusik

Klassische Trauermusik

Klassische Trauermusik

Moderne Trauerlieder

Wann wird Trauermusik gespielt?

Zur Einleitung der Trauerfeier wird üblicherweise ein Instrumentalstück gespielt. Es signalisiert den Beginn der Beerdigung und stimmt die Gäste auf das Gedenken an den Verstorbenen ein.

  • Christliche Trauerfeiern folgen anschließend in der Regel einem festen Ablauf mit Gesang, Gebeten, Predigt und Glaubensbekenntnis.
  • Bei einer konfessionslose Feier sind Sie in der Gestaltung sehr viel freier. Je nachdem, ob es einen oder mehrere Trauerredner gibt, können Sie nach der Rede oder zwischen den verschiedenen Trauerreden ein oder mehrere Musikstücke spielen.
  • Bei einer Trauerfeier ohne Redner haben die Angehörigen Zeit, sich bei leiser Trauermusik still vom Verstorbenen zu verabschieden.
  • Wenn der Sarg oder die Urne ins Grab abgelassen wird, besteht ein letztes Mal die Gelegenheit, ein Abschiedslied als Gruß für den Verstorbenen zu spielen.

TrauermusikErleichtern Sie sich die Planung der Beerdigung und gestalten Sie die Abschiednahme online.

Bestattung planen

Wirkung von Trauermusik

Trauermusik wirkt beruhigend und tröstend. Sie würdigt den Verstorbenen und spricht Gedanken und Gefühle aus, für die die Trauernden keine Worte finden. Sie verbindet die Trauergemeinde miteinander und sie hilft, Emotionen zu- und freizulassen. Lieder erinnern an die gemeinsame Zeit und wecken Erinnerungen, die für jeden eine individuelle Bedeutung haben.

  • Leichte oder heitere Musikstücke drücken Dankbarkeit für Liebe und die gemeinsam verbrachte Zeit aus sowie Zuversicht auf Trost und die Hoffnung auf ein Wiedersehen.
  • Schwere, traurige Musik und Trauermärsche verleihen der Betroffenheit und Trauer um den geliebten Menschen Ausdruck.
  • Die Lieblingsmusik des Verstorbenen ruft gemeinsame Erlebnisse ins Gedächtnis.
Bewerten Sie diese Seite
Trauermusik für die Beerdigung
4.3 (85.33%) 15 votes

1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich