Kosten einer Seebestattung

Die Kosten für einfache Seebestattung betragen im Durchschnitt 3.140 Euro. Sie liegen damit deutlich unter den Kosten einer Erd- oder Feuerbestattung auf dem städtischen Friedhof. Der Gesamtpreis setzt sich aus den Bestatterleistungen, Sarg und Seeurne, Kosten für die Reederei sowie gegebenenfalls den Kosten für die Trauerfeier zusammen. Eine stille Seebestattung ohne Trauergäste zählt zu den günstigsten Bestattungsarten überhaupt.

Kosten einer Seebestattung berechnen

Kosten einer Seebestattung im Überblick

Postenvonbis
Bestatterleistungen und Urkunden1.030 €1.630 €
Sarg und Seeurne660 €1.900 €
Einäscherung200 €400 €
Reederei680 €2.585 €
Todesanzeige und Trauerfeier570 €1.540 €
Gesamt3.140 €8.055 €

Wichtigste Kostenfaktoren bei der Seebestattung

Anders als bei einer klassischen Erd– oder Feuerbestattung entfallen bei einer Seebestattung in der Nordsee oder Ostsee zahlreiche Kostenfaktoren wie die Friedhofsgebühren, Grabstein oder Grabplatte sowie die Folgekosten für die Grabpflege, da das Meer als letzte Ruhestätte dient.

Wichtigste Kostenfaktoren bei einer Beisetzung auf dem Meer sind daher das gewünschte Seegebiet, in dem die Bestattung erfolgen soll, sowie gegebenfalls die Trauerfeier mit Kaffeetafel auf dem Schiff.

  • Eine stille Seebestattung in der Ostsee gibt es schon ab circa 2.235 Euro.
  • Eine Seebestattung vor Borkum mit Trauerfeier und Kaffeetafel kann bis zu 8.055 Euro kosten.

Bestatterleistungen und Urkunden

Der Bestatter betreut die Angehörigen, erledigt die Formalitäten, plant und organisiert die gesamte Beisetzung und führt diese selbstständig durch. Zu seinen konkreten Leistungen zählen unter anderem die Überführung, hygienische Versorgung und Kühlung des Verstorbenen, Absprachen mit Ämtern und Behörden und mit der Reederei.

Darüber hinaus fallen zahlreiche Leistungen an, die durch einen Drittdienstleister durchgeführt werden und für die der Bestatter in Vorleistung tritt. Dazu zählt zum Beispiel die Ausstellung des Totenscheins durch einen Arzt sowie die zweite amtsärztliche Leichenschau, die bei einer Kremation in jedem Bundesland außer Bayern vorgeschrieben ist.

Einäscherung, Sarg und Urne

Voraussetzung für die Beisetzung im Meer ist die Kremation des Verstorbenen. Dafür muss der Verstorbene in einen speziellen Sarg, den Verbrennungssarg gebettet werden, denn die Einäscherung im Sarg ist in Deutschland zwingend vorgeschrieben. Dieser ist jedoch einfacher gearbeitet und daher auch deutlich günstiger als ein klassischer Sarg für die Erdbestattung. Zusätzlich sind für die Einäscherung Gebühren an das Krematorium zu entrichten.

Kosten einer Seebestattung: Kremation

Kremation

Die Asche des Verstorbenen wird nach der Kremation in eine Seeurne gefüllt. Bei einer Seebestattung ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass die Urne aus einem biologisch abbaubaren Material gefertigt sein muss und sich innerhalb von 36 bis 72 Stunden im Wasser auflöst.

Reederei

Je nachdem, ob Sie sich für eine stille Beisetzung entscheiden oder ob die Seebestattung von Angehörigen begleitet werden soll, können die Kosten für die Reederei höher oder niedriger ausfallen. Ein Schiff bietet nur begrenzte Kapazitäten für Passagiere und zur Bewirtung der Trauergäste. Deswegen ist es für die Kostenplanung wichtig, die Größe der Trauergesellschaft vorher genau festzulegen.

Weiterhin bestimmt auch der Abfahrtshafen beziehungsweise das Seegebiet, in dem die Beisetzung stattfinden soll, die Kosten einer Seebestattung. Generell sind Seebestattungen auf der Ostsee preisgünstiger als Beisetzungen auf der Nordsee.

Kosten einer Seebestattung: Leichenschmaus

Geschmückte Trauertafel

Todesanzeige und Trauerfeier

Mit einer Todesanzeige in der Tageszeitung können Sie den Tod des Verstorbenen bekanntgeben sowie Freunde und Bekannte zur Trauerfeier einladen. Abhängig von den örtlichen Gegebenheiten kann die Abschiednahme im Krematorium oder in einer Trauerhalle stattfinden.

In den meisten Fällen besteht aber auch an Bord des Schiffs die Möglichkeit, die Angehörigen nach der Beisetzung mit einer Kaffeetafel zu bewirten. Die Kosten dafür hängen von der Anzahl der Trauergäste sowie der Auswahl an Speisen und Getränken ab.

Ein weiterer Kostenfaktor bei der Seebestattung ist der gewünschte Blumenschmuck für die Urne. Dieser wird zusammen mit der Urne dem Wasser übergeben.

Folgekosten

Da das Meer die letzte Ruhestätte darstellt, entfallen die Kosten für den Friedhof, einen Grabstein und die Pflege des Grabes. So haben die Hinterbliebene keinen zeit- und kostenintensiven Pflegeaufwand.

Um jedoch einen physischen Ort der Trauer zu schaffen, veranstalten die verschiedenen Seebestattungs-Reedereien mehrmals im Jahr Gedenkfahrten in die Beisetzungsgebiete. Auf diese Weise können die Angehörigen gemeinsam die letzte Ruhestätte ihrer Verstorbenen besuchen und dort gedenken.

Kosten einer SeebestattungErmitteln Sie die Kosten einer Seebestattung nach Ihren Wünschen bequem mit unserem Bestattungskosten-Rechner.

Kosten einer Seebestattung berechnen

Bewerten Sie diese Seite
Kosten einer Seebestattung
4.7 (94%) 10 votes

1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich