Kosten für eine Seebestattung

Die Kosten für einfache Seebestattung betragen im Durchschnitt 3.140 Euro. Wichtige Kostenfaktoren sind dabei das Seegebiet sowie die Trauerfeier, die gegebenenfalls an Bord des Schiffes gehalten werden kann. Eine stille Seebestattung ohne Trauergäste zählt zu den preisgünstigsten Bestattungsarten überhaupt.

Kosten einer Seebestattung berechnen

Bei einer Seebestattung fallen Kosten für den Bestatter, die Reederei und verschiedene andere Posten wie Sarg, Urne und Trauerfeier an. Anders als bei einer Erd– oder klassischen Feuerbestattung entfallen jedoch die Friedhofsgebühren und es ergeben sich auch keine Folgekosten für die Grabpflege, da das Meer als letzte Ruhestätte dient.

Kosten einer Seebestattung im Überblick

Postenvonbis
Bestatterleistungen und Urkunden1.030 €1.630 €
Sarg und Urne660 €1.900 €
Einäscherung200 €400 €
Reederei680 €2.585 €
Todesanzeige und Trauerfeier570 €1.540 €
Gesamt3.140 €8.055 €

Bestatterleistungen und Urkunden

Neben der gesamten Organisation und Umsetzung der Beisetzung zählen zu den direkten Leistungen die hygienische Versorgung des Verstorbenen, die Kühlung und Überführungen. Zudem fallen Leistungen an, die durch einen Drittdienstleister durchgeführt werden. Dazu zählen die Ausstellung des Totenscheins durch einen Arzt sowie die zweite amtsärztliche Leichenschau, die bei einer Kremation, außer in Bayern, vorgeschrieben ist.

Sarg und Urne, Einäscherung

Voraussetzung für die Beisetzung im Meer ist die Kremation des Verstorbenen. Zusätzlich muss ein Verbrennungssarg gekauft werden, der nicht nur zur Verbrennung, sondern auch für den Transport dient. Im Gegensatz zu den massiven und preisintensiveren Särgen der Erdbestattung liegen die Kosten für Verbrennungssärge deutlich niedriger.

Kosten einer Seebestattung: Kremation

Kremation

Bei einer Seebestattung ist eine Urne gesetzlich vorgeschrieben. Diese Urne muss aus einem speziellen biologisch abbaubaren Material gefertigt sein und sich innerhalb von 36 bis 72 Stunden auflösen.

Reederei

Die Kosten für die Reederei hängen davon ab, ob die Beisetzung von Angehörigen begleitet wird oder ob eine stille Beisetzung stattfindet. Aufgrund der begrenzten Kapazitäten auf dem Schiff ist die Anzahl der Trauergäste wichtig für die Kostenplanung.

Weiterhin ist der Hafen ein Faktor, der den Preis maßgeblich bestimmt. Generell sind Seebestattungen auf der Ostsee kostengünstiger als die auf der Nordsee.

Kosten einer Seebestattung: Leichenschmaus

Geschmückte Trauertafel

Todesanzeige und Trauerfeier

Mit einer öffentliche Traueranzeige können Sie den Tod des Verstorbenen bekanntgeben sowie Freunde und Bekannte zur Trauerfeier einladen. Die Trauerfeier kann im Krematorium, in einer Trauerhalle oder auf dem Schiff stattfinden. Nach der Beisetzung besteht die Möglichkeit, die Trauergäste mit einer Kaffeetafel zu bewirten. Die Kosten dafür hängen von der Anzahl der Gäste sowie der Auswahl an Speisen und Getränken ab. Darüber hinaus können Sie auch bei einer Seebestattung Blumenschmuck für die Urne auswählen. Dieser wird zusammen mit der Urne dem Wasser übergeben.

Folgekosten

Da das Meer die letzte Ruhestätte darstellt, entfallen die Kosten für den Friedhof, einen Grabstein und die Pflege des Grabes. So haben die Hinterbliebene keinen zeit- und kostenintensiven Pflegeaufwand.

Um jedoch einen physischen Ort der Trauer zu schaffen, veranstalten die verschiedenen Seebestattungs-Reedereien mehrmals im Jahr Gedenkfahrten in die Beisetzungsgebiete. Auf diese Weise können die Angehörigen gemeinsam die letzte Ruhestätte ihrer Verstorbenen besuchen und dort gedenken.

 

Kosten einer Seebestattung berechnen

 

Bewerten Sie diese Seite
Kosten für eine Seebestattung
4.7 (94%) 10 votes

1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich