Mögliche Bestattungsarten in Deutschland

Die Wahl der passenden Bestattungsart ist eine sehr persönliche Entscheidung. Manche Menschen wünschen sich eine klassische Erdbestattung im Sarg, während andere gerne im Wald oder auf dem Meer beigesetzt werden wollen. Wir erklären Ihnen, welche Bestattungsarten es in Deutschland gibt und welche Alternativen unsere Nachbarländer bieten.

Bestattungsarten in DeutschlandPlanen Sie mit uns eine Bestattung

Wir organisieren eine Abschiednahme nach Ihren Wünschen und führen für Sie die Trauerfeier und Bestattung durch.

Bestattung gestalten

Bestattungsarten in Deutschland

In Deutschland regeln die Bestattungsgesetze der Bundesländer, welche Bestattungsarten möglich sind und welche nicht. Als klassische Bestattungsart herrschte lange Zeit die Erdbestattung vor. Seit ein paar Jahren entscheiden sich aber immer mehr Menschen für eine Feuerbestattung mit anschließender Urnenbeisetzung. Auch die Zahl der Wald- und Seebestattungen hat zugenommen.

Erdbestattung

Bestattungsarten: Frisches Grab mit Blumenschmuck30 bis 40 Prozent der Deutschen wünschen sich eine Beerdigung mit traditioneller Erdbestattung auf dem Friedhof. Der Verstorbene erhält dabei eine Beisetzung im Sarg sowie ein individuell gestaltetes Wahlgrab oder Reihengrab mit Grabstein und Grabbepflanzung. Gegen Aufpreis erhalten Sie auf manchen Friedhöfen auch ein pflegefreies Grab.

Details zur Erdbestattung

Feuerbestattung

Bestattungsarten: Offenes UrnengrabBei der Feuerbestattung oder Urnenbestattung wird der Verstorbene in einem Krematorium eingeäschert. Nach der Kremation kann die Urne auf einem Friedhof beigesetzt werden. In Deutschland wünschen sich etwa 60 Prozent diese Form der Bestattung – damit ist es die häufigste Bestattungsart. Neben dem üblichen Urnengrab können Sie auch andere Grabarten auswählen. Diese unterscheiden sich in der Lage auf dem Friedhof, der Grabpflege und der namentlichen Kennzeichnung.

Details zur Feuerbestattung

Seebestattung

Bestattungsarten: Seeurne mit Urnenkranz5 bis 10 Prozent der Deutschen möchten in der Nordsee oder Ostsee beigesetzt werden. Bei dieser Bestattungsart wird die Urne nach seemännischem Brauch dem Meer übergeben. Die Seebestattung kann im Beisein der Angehörigen (begleitete Beisetzung) oder ohne die Angehörigen (stille Beisetzung) erfolgen. Auf Wunsch können Sie nach der Beisetzung eine Trauerfeier mit Kaffeetafel oder kalten Platten auf dem Schiff ausrichten.

Details zur Seebestattung

Waldbestattung

Bestattungsarten: Urne für die Waldbestattung14 Prozent der Deutschen wünschen sich eine Baumbestattung im Wald. Die bekanntesten Anbieter für diese Bestattungsart sind FriedWald und RuheForst. Daneben gibt es aber noch zahlreiche weitere Begräbniswälder in Deutschland. Eine Bestattung in der Natur kommt ohne Zwänge und Vorschriften aus, die Möglichkeiten für eine individuelle Abschiednahme und Beisetzung sind vielfältig. Einen Grabstein gibt es bei dieser Bestattungsart nicht, die Grabpflege übernimmt die Natur.

Details zur Waldbestattung

Baumbestattung

Bei der Baumbestattung handelt es sich um eine Bestattung im Wurzelwerk eines Baumes. Diese kann in einem Begräbniswald stattfinden oder auf einem Friedhof. Eine Baumbestattung im Wald ist das Gleiche wie eine Waldbestattung. Sie erfolgt ausschließlich als Urnenbeisetzung. Auf manchen städtischen Friedhöfen sind dagegen auch Baumbestattungen im Sarg möglich.

Details zur Baumbestattung

Anonyme Bestattung

Bei einer anonymen Bestattung wird auf Trauergäste und auf die Kennzeichnung des Grabes mit einem Grabstein verzichtet. Diese Form der Bestattung ist bei fast allen Bestattungsarten in Deutschland möglich, in den meisten Fällen handelt es sich beim anonymen Grab allerdings um ein Urnengrab. Ein häufiger Grund, warum Menschen sich für eine anonyme Beisetzung entscheiden, ist die entfallende Grabpflege.

Details zur anonymen Bestattung

Ascheverstreuung

In verschiedenen Bundesländern wird die Möglichkeit angeboten, Asche von Verstorbenen nach der Kremation auf speziell ausgewiesenen Aschestreufeldern zu bestatten. Als bislang einziges Bundesland erlaubt Bremen außerdem die Ascheverstreuung im eigenen Garten.

Gute Gründe für die Bestattungsvorsorge

Entscheiden Sie selbst, wie Sie bestattet werden möchten. Eine Vorsorge schützt Ihre Familie und sichert Ihre Selbstbestimmung über den Tod hinaus.

  • Sie schützen Ihre eigenen Interessen
  • Sie vermeiden Stress und Sorgen in Ihrer Familie
  • Sie schützen Ihre Familie vor finanzieller Belastung
Jetzt eigene Bestattung planen

Bestattungskosten nach Bestattungsart

Abhängig von der gewählten Bestattungsart können auch die Kosten einer Beerdigung unterschiedlich hoch ausfallen. Eine Erdbestattung ist in der Regel die teuerste Option. Neben der Bestattungsart spielen aber auch der Wohnort des Verstorbenen sowie verschiedene andere Faktoren eine wichtige Rolle.

Erdbestattung

Die klassische Bestattungsart verursacht auch die höchsten Kosten. Neben dem Sarg können auch die Folgekosten für den Grabstein und die Grabpflege den Gesamtpreis einer Erdbestattung in die Höhe treiben.

Feuerbestattung

Die Kosten einer Feuerbestattung fallen in der Regel geringer aus als bei einer Erdbestattung. Der Verbrennungssarg für die Kremation ist relativ preiswert, darüber hinaus sind bei dieser Bestattungsart auch geringere Friedhofsgebühren zu entrichten, weil ein Urnengrab kleiner ist als ein Erdgrab.

Seebestattung

Die Bestattungsart auf der Nord- oder Ostsee stellt eine preiswerte Alternative zur Feuerbestattung dar, denn Sie sparen das Geld für einen teuren Sarg, Grabstein und auch die Friedhofsgebühren. Wenn Sie auf eine Begleitung und Trauerfeier auf dem Schiff verzichten, fallen die Kosten einer Seebestattung besonders günstig aus.

Waldbestattung

Auch die Kosten einer Waldbestattung können vergleichsweise niedrig ausfallen: Bei dieser Bestattungsart entfallen neben den Friedhofsgebühren auch die Kosten für den Grabstein sowie die Pflege der Grabstätte.

Alternative Bestattungsarten

In einigen unserer Nachbarländer gibt es keinen Friedhofszwang – deshalb sind hier weitere Bestattungsarten möglich. Insbesondere im Bereich der Naturbestattungen ist das Angebot vielfältig. Treten Sie einfach mit uns in Kontakt, wenn Sie sich für eine dieser spannenden Alternativen zu den herkömmlichen Bestattungsformen interessieren.

Almwiesenbestattung

Almwiesenbestattung in den Schweizer Alpen, Blick auf das MatterhornDie Almwiesenbestattung ist eine exklusive Naturbestattung in der herrlichen Landschaft der Schweizer Alpen. Die Asche des Verstorbenen wird dabei frei in einer Blumenwiese beigesetzt und kehrt so in den ewigen Kreislauf des Lebens zurück.

Details zur Almwiesenbestattung

Diamantbestattung

Bestattungsarten: DiamantbestattungBei der Diamantbestattung wird ein Teil der Asche in einen Erinnerungsdiamant gepresst. Der Großteil der Asche wird in der Urne auf einem Friedhof, im Wald oder auf See beigesetzt.

Details zur Diamantbestattung

Tree of Life Bestattung

Tree of Life Bestattung: NaturschutzgebietDie Tree of Life Baumbestattung ist eine spannende Alternative zur Waldbestattung. Die Asche des Verstorbenen wird dabei vom Wurzelwerk eines Erinnerungsbaumes aufgenommen, der anschließend an einem persönlichen Gedenkort gepflanzt werden kann.

Details zur Tree of Life Bestattung

Luftbestattung

Bestattungsarten: FlugbestattungBei einer Luftbestattung oder Flugbestattung wird die Asche des Verstorbenen vom Flugzeug, Hubschrauber oder Heißluftballon aus im Himmel verstreut. Diese Bestattungsart ist in Deutschland zwar nicht möglich, aber sie wird in einigen unserer Nachbarländer angeboten.

Details zur Luftbestattung

Weltraumbestattung

Bestattungsarten: WeltraumbestattungEine Weltraumbestattung ist in den USA möglich. Ein kleiner Teil der Asche wird dabei ins Weltall transportiert. Später findet findet Ihre Asche die letzte Ruhe auf dem Mond oder sie verglüht in der Atmosphäre.

Details zur Weltraumbestattung

Weltreise-Bestattung

Die Weltreise-Bestattung ist eine exklusive Bestattungsart, die es nur bei November gibt. Dabei reist die Urne des Verstorbenen um die Welt – zu Zielen, die der Verstorbene gerne zu Lebzeiten besucht hätte.

Weitere Bestattungsarten

Zu den seltener gewählten Bestattungsarten zählen Naturbestattungen wie die Felsbestattung, die Wasserfallbestattung oder die Flussbestattung. Ebenfalls möglich sind die Plastination oder die Kryonik.

Wir sind als Bestatter in ganz Deutschland für Sie da.
Holen Sie sich jetzt Ihr Angebot – kostenfrei und unverbindlich!
Loading

Häufige Fragen

Mögliche Bestattungsarten in Deutschland sind:  

Jede diese Bestattungsarten kann auf Wunsch auch anonym bzw. unbegleitet durchgeführt werden.  

In Deutschland dürfen Bestattungen (mit wenigen Ausnahmen) nur auf dem Friedhof, im Bestattungswald oder in speziell ausgewiesenen Seegebieten erfolgen. Totenasche darf auch nicht geteilt werden. Aus diesem Grund sind alternative Bestattungsarten, die eine Teilung und/oder Verstreuung der Asche erfordern, bei uns nicht zugelassen. Dazu zählen:

In vielen europäischen Nachbarländern sind die Bestattungsgesetze allerdings weniger strikt. Dort werden auch die oben genannten Bestattungsarten angeboten.

Die günstigste Bestattungsart auf dem Friedhof ist anonyme Feuerbestattung. Hierbei entfallen die Kosten für den Grabstein und eine aufwendige Grabgestaltung. Mit dem Verzicht auf eine Trauerfeier können Sie weitere Kosten sparen. Noch günstiger sind die unbegleitete Seebestattung und Waldbestattung, denn hierbei entfallen außerdem die Friedhofsgebühren.

Als Naturbestattung werden verschiedene alternative Bestattungsarten bezeichnet, bei denen Verstorbene außerhalb eines Friedhofs in einer naturbelassenen Umgebung die letzte Ruhe finden. Zu den Naturbestattungen zählen u. a. die Waldbestattung, Seebestattung, Almwiesenbestattung, Flussbestattung und Luftbestattung.

Die Baumbestattung ist eine Variante der Feuer- bzw. Erdbestattung. Die Urne bzw. der Sarg wird dabei im Wurzelwerk eines frei wachsenden Baumes beigesetzt. Diese Bestattungsart wird in Bestattungswäldern und auf manchen Friedhöfen angeboten. Im Bestattungswald erfolgt die Baumbestattung ausschließlich in der Urne. Auf manchen städtischen Friedhöfen sind dagegen auch Baumbestattungen im Sarg möglich.