Die richtige Urne für die Feuer-, Wald- oder Seebestattung finden

In der Urne wird die Asche des Verstorbenen beigesetzt. Sie steht bei der Feuer-, Wald- und Seebestattung im Mittelpunkt. Das Gefäß besteht in der Regel aus einer schlichten Aschekapsel im Inneren sowie einer repräsentativen Überurne, die als Schmuckurne bezeichnet wird. Das Angebot geschmackvoll gestalteter Schmuckurnen aus verschiedenen Materialien ist sehr groß. Wir haben das passende Modell für Sie und helfen Ihnen gerne bei der Auswahl.

Urnenbeisetzung gestalten

Urnenarten

Je nach Bestattungsart werden unterschiedliche Urnenarten verwendet. Manchmal können Sie auch zwischen verschiedenen Urnenarten wählen.

  • Klassische Urne: Klassische Schmuckurnen sind meist aus Metall gefertigt und nehmen die Aschekapsel auf. Sie werden häufig mit traditionellen Motiven verziert angeboten.
  • Biologisch abbaubare Urne: Auch ökologische Urne, Biourne oder Natururne genannt. Diese werden bei allen Waldbestattungen und auf immer mehr Friedhöfen vorausgesetzt.
  • Seeurne: Eine wasserlösliche Urne für die Seebestattung. Vor der Bestattung wird die Aschekapsel geöffnet und die Asche direkt in die Seeurne umgefüllt.
  • FriedWald-Urne: FriedWald bietet eine spezielle Auswahl an Schmuckurnen an. Diese sind ausnahmslos biologisch abbaubar und am FriedWald-Logo auf dem Oberteil der Urne zu erkennen.
  • Kleinurne, Kinderurne: Diese Urne hat weniger Fassungsvermögen und eignet sich dazu, eine geringe Menge Asche aufzunehmen.
  • Andenkenurne: In dieser kleinen Urne können Sie Andenken an Verstorbene wie eine Haarsträhne auch zuhause aufbewahren.

Materialien

Bei der Herstellung einer Urne werden die verschiedensten Materialien verwendet. Diese verleihen der Urne eine je einzigartige Optik. Üblich sind zum Beispiel Kunststoff, Keramik, Porzellan, Holz, Glas, Marmor oder Naturstein. Wenn Sie eine Urne aus Metall wünschen, können Sie unter anderem zwischen Bronze, Messing, Kupfer, Edelstahl und Aluminium wählen.

Holzurne mit Goldstreifen

Erlenholzurne

Stahlurne hammerschlaggrau

Stahlurne

Kupferurne mit "Betende Hände"-Motiv

Schmuckurne aus Kupfer

Naturstoffurne in Steinoptik grau

Schmuckurne aus Carmat

Biournen

Biologisch abbaubare Urnen werden aus gepresster Maisstärke, Naturfasern oder Pappmaché gefertigt. Seeurnen bestehen aus wasserlöslichem Material wie Muschelkalk, Salzkristall, Anhydrit-Tonolith oder Anhydrit-Quarzilith.

Schmuckurne aus Holz

Schmuckurne aus Holz

Biourne aus Bambus

Biourne aus Bambus

Anhydrit-Quarzilith-Seeurne

Anhydrit-Quarzilith-Seeurne

Anhydrit-Tonolith-Seeurne blau

Anhydrit-Tonolith-Seeurne

Ausstattung

Durch eine individuelle Ausstattung von klassisch bis modern kann die Urne Ihren Geschmack und Ihre Persönlichkeit beziehungsweise den Geschmack und die Persönlichkeit des Verstorbenen widerspiegeln. Mit Schmuckelementen wie Metallbändern, Applikationen oder aufgedruckten Motiven setzen Sie Akzente. Besonders persönlich sind selbst gestaltete, vom Verstorbenen oder von den Angehörigen handbemalte Urnen. Aber auch exklusiv gestaltete Urnen aus besonders hochwertigem Material oder handgearbeitete Urnen sind beliebt.

Exklusivurne mit Goldband

Schmuckurne mit Goldband

Holzurne mit Birkenrinde

Holzurne mit Birkenrinde

Holzurne mit Griffen

Holzurne mit Griffen

Kupferurne mit Rosenzweigemblem

Kupferurne mit Rosenzweigemblem

Im Rahmen unserer Bestattungsplanung beraten wir Sie gerne. Bei November können Sie aus einem umfassenden Angebot ansprechend gestalteter Urnen wählen.

Kosten einer Urne

Die Kosten für Urnen sind sehr unterschiedlich und abhängig von der Größe, vom Material und von der Verarbeitung. Einfache Schmuckurnen aus Metall oder biologisch abbaubarem Material sind preiswerter als aufwändig gefertigte Modelle.

  • Schlichte, geschmackvoll gestaltete Urnen sind bereits ab etwa 95 Euro erhältlich.
  • Der mittlere Preis für eine Schmuckurne liegt bei etwa 175 Euro.
  • Handbemalte Urnen mit aufwändigen Motiven gibt es ab etwa 350 Euro.
  • Besonders hochwertige Urnen (z. B. aus Edelhölzern) können bis zu 700 Euro kosten.

Berechnen Sie die Kosten einer Urnenbestattung

Urnen zuhause aufbewahren

Um sich einem Verstorbenen weiterhin nahe fühlen zu können, wünschen sich manche Angehörige, die Urne zuhause aufzubewahren. In Deutschland ist das aufgrund der geltenden Bestattungspflicht für Totenasche leider nicht möglich. Ausnahmen gelten unter Umständen bei Urnen für früh verstorbene Kinder sowie Andenkenurnen. In anderen Ländern wie den Niederlanden und der Schweiz ist es dagegen erlaubt und sogar durchaus üblich, die Asche eines Angehörigen in der Urne mit nach Hause zu nehmen. Wir beraten Sie gerne am Telefon.

Bewerten Sie diese Seite
Die richtige Urne für die Feuer-, Wald- oder Seebestattung finden
4.7 (93.33%) 9 votes

1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich