Kosten einer Feuerbestattung

Die Kosten für eine einfache Feuerbestattung betragen im Durchschnitt 5.830 Euro. Sie liegen damit weit unter dem Preis für eine Erdbestattung. Die Gesamtkosten setzen sich aus den Bestatterleistungen, Friedhofsgebühren, den Kosten für Sarg und Urne sowie den Grabstein und die Trauerfeier zusammen. Darüber hinaus kann eine Feuerbestattung auch Folgekosten für die Grabpflege nach sich ziehen. Grundsätzlich werden die Bestattungskosten von den Erben des Verstorbenen bezahlt.

Kosten einer Feuerbestattung berechnen

Kosten einer Feuerbestattung im Überblick

Posten Einfach Standard Gehoben
Bestatterleistungen und Urkunden 1.110 € 1.410 € 1.750 €
Friedhofsgebühren und Krematorium 1.085 € 1.735 € 3.095 €
Sarg und Urne 660 € 1.100 € 1.900 €
Todesanzeige und Trauerfeier 680 € 1.150 € 2.000 €
Steinmetz- und Gärtnerleistungen 2.295 € 4.250 € 6.440 €
Gesamtkosten 5.830 € 9.645 € 15.185 €

Quelle: Stiftung Warentest Bestattung Spezial (10/2016)

Wichtigste Kostenfaktoren

Die größten Preistreiber für Feuerbestattungen sind einerseits die Friedhofsgebühren und andererseits der Grabstein. Auch die Dauergrabpflege kann die Kosten einer Feuerbestattung in die Höhe treiben.

  • Die Friedhofsgebühren werden von der Gemeinde festgelegt und sind in jedem Ort verschieden. Je nachdem wo Sie wohnen, können diese hoch oder niedrig ausfallen.
  • Durch die Wahl eines günstigen oder teuren Grabsteins können Sie jedoch die Gesamtkosten für eine Feuerbestattung beeinflussen. Auch wenn Sie die Grabpflege selbst übernehmen, können Sie beträchtliche Kosten sparen.

Bestatterleistungen und Urkunden

Neben der hygienischen Grundversorgung mit Kühlung, Ankleiden und Einbetten des Verstorbenen übernimmt der Bestatter auch Leistungen wie die Überführung zum Bestattungshaus und zum Krematorium. Weiterhin fallen bei einer Feuerbestattung allgemeine Gebühren für Verwaltungsaufwände und Formalitäten wie das Ausstellen von Urkunden an.

Andere Leistungen werden von Drittanbietern ausgeführt. Der Bestatter tritt dafür in Vorleistung. Dazu zählen zum Beispiel die Ausstellung des Totenscheins durch einen Arzt sowie eine zweite, amtsärztliche Leichenschau, die vor der Einäscherung im Krematorium vorgenommen wird. Diese ist in allen Bundesländern außer Bayern bei einer Feuerbestattung Pflicht.

Kosten einer Feuerbestattung: Sterbeurkunde

Friedhofsgebühren

Ein großer Teil der Kosten für eine Feuerbestattung entfällt auf die Friedhofsgebühren, die abhängig von der Region und der Lage des Grabes auf dem Friedhof sind. Die Friedhofsgebühren werden unterteilt in Grabkosten und Bestattungsgebühren: Durch die Grabkosten wird die Urnengrabstätte für einen gewissen Zeitraum erworben. Die Bestattungsgebühr beinhaltet neben dem Öffnen und Schließen des Grabes auch das Ausheben und Einebnen der Grabstelle.

Auf den meisten Friedhöfen stehen mehrere Grabarten für eine Feuerbestattung zur Verfügung: das Wahl-, Reihen- und Wiesengrab. Meistens ist außerdem möglich, die Urne anonym oder in einem Kolumbarium beizusetzen.

Wahlgrab

Bei einem Wahlgrab haben die Angehörigen die Möglichkeit, eine Grabstelle auszusuchen. Dies kann auch schon zu Lebzeiten geschehen. Zudem können mehrere Urnenplätze erworben werden, sodass Lebenspartner oder Familien gemeinsam beigesetzt werden können. Diese Grabart verursacht die höchsten Bestattungskosten.

Kosten einer Feuerbestattung: Urnenwahlgrab

Urnenwahlgrab

Reihengrab

Das Reihengrab wird von der Friedhofsverwaltung zugewiesen. Seine Lage kann also nicht frei gewählt werden. Außerdem findet nur eine Urne Platz im Reihengrab – weitere Bestattungen oder eine Verlängerung der Ruhefrist sind nicht möglich. Aus diesen Gründen verursacht diese Grabart geringere Kosten als ein Wahlgrab.

Wiesengrab

Wiesengräber sind meist offene Rasenflächen, auf denen die einzelnen Gräber durch Tafeln gekennzeichnet sind. Ein Vorteil des Wiesengrabes ist, dass der Pflegeaufwand für die Angehörigen entfällt. Dafür können allerdings höhere Friedhofsgebühren anfallen, da der Friedhof die Pflege der Rasenfläche übernimmt.

Kosten einer Feuerbestattung: Wiesengräber

Wiesengräber

Anonymes Grab

Bei einem anonymen Urnengrab handelt es sich um ein Wiesengrab ohne Kennzeichnung. Während der Beisetzung sind keine Trauergäste anwesend. Aus diesem Grund erfahren weder der Bestatter noch die Angehörigen, wo sich die letzte Ruhestätte befindet.

Durchschnittliche Kosten für eine anonyme Feuerbestattung

Posten Preis (circa)
Bestatterleistungen und Urkunden 760 €
Friedhofsgebühren und Krematorium 1.095 €
Verbrennungssarg 350 €
Trauerfeier, Gärtner, Steinmetz
Gesamt 2.205 €

Quelle: Stiftung Warentest Bestattung Spezial (10/2016)

Kolumbarium

Eine weitere Möglichkeit der Urnenbeisetzung ist das Kolumbarium, eine Urnenwand. In dieser werden die Urnen beigesetzt und mit einer Steinplatte verschlossen. Sowohl Nutzungszeiten als auch die Bestattungskosten variieren standortabhängig.

Kosten einer Feuerbestattung: Urnenwand in Florenz

Urnenwand

Alternative Bestattungsformen der Feuerbestattung sind die See– und die Waldbestattung.

Kosten einer Feuerbestattung berechnenWas kostet eine Feuerbestattung?

Ermitteln Sie die Kosten einer Feuerbestattung bequem von zu Hause – mit unserem Bestattungskosten-Rechner.

Kosten jetzt berechnen

Kosten von Kremation, Sarg und Urne

Nach der zweiten amtsärztlichen Leichenschau wird der Verstorbene im Krematorium eingeäschert. Die Kremationsgebühren sind entweder in den Friedhofsgebühren enthalten oder sie werden separat berechnet – in jedem Fall stellen einen Teil der Bestattungskosten dar.

Die Sargpflicht für Verstorbene gilt in Deutschland auch bei Feuerbestattungen – das heißt, dass die Kremation ausschließlich in einem Sarg durchgeführt werden darf. Der Verbrennungssarg ist in der Regel aus preiswerterem Material gefertigt und auch weniger aufwändig gearbeitet als ein herkömmlicher Sarg für eine Erdbestattung. Dadurch entstehen auch geringere Kosten.

Kosten einer Feuerbestattung: Kremationssarg

Kremationssarg

Darüber hinaus fallen bei einer Feuerbestattung auch Kosten für eine Urne an. Nach der Einäscherung im Krematorium wird die Asche zunächst in eine schlichte Kapsel gefüllt. Für die Trauerfeier und anschließende Beisetzung wird die Kapsel dann mit einer ansprechend gestalteten Schmuckurne versehen. Schmuckurnen werden zum Beispiel aus Holz, Keramik, Kupfer oder Naturstoffen gefertigt und variieren im Preis je nach Material und Gestaltung.

Todesanzeige und Trauerfeier

Die persönliche Abschiednahme vom Verstorbenen kann weitere Kosten verursachen. Die folgenden Leistungen sind rein optional, werden aber bei den meisten Feuerbestattungen von den Angehörigen in Anspruch genommen:

  • Um die Öffentlichkeit über den Tod des Verstorbenen zu informieren und um Trauergäste zur Beerdigung einzuladen, fallen Kosten für Trauerkarten und für eine Todesanzeige in der Zeitung an.
  • Zur individuellen Gestaltung der Trauerfeier können Leistungen von Floristen, Trauerrednern und Musikern in Anspruch genommen werden.
  • Im Anschluss an die Beisetzung gibt es üblicherweise eine Kaffeetafel oder einen Leichenschmaus, damit sich die Trauergäste vor der Rückfahrt stärken können. Die Kosten dafür variieren je nach Größe der Trauerfeier und der Anzahl der Gäste.

Grab und Grabstein

Wenn ein neues Grab angelegt wird, müssen gegebenenfalls Kosten für den Friedhofsgärtner eingeplant werden, der die Erstbepflanzung vornimmt. Darüber hinaus fallen Kosten für eine Grabplatte oder einen Grabstein an. Diese können je nach Größe und Beschaffenheit des Grabmals stark variieren.

Kosten einer Feuerbestattung: Grabplatte aus weißem Granit

Grabplatte aus weißem Granit

Kosten einer Feuerbestattung: Kissenstein in Buchform

Kissenstein in Buchform

Kosten einer Feuerbestattung: Urnengrabanlage

Urnengrabanlage

Folgekosten

Zu den Folgekosten einer Feuerbestattung zählt die Grabpflege. Wenn eine Gärtnerei die fortlaufende Pflege der Grabstelle übernimmt, müssen Sie mit mehreren Hundert Euro im Jahr rechnen. Deutlich günstiger wird es, wenn Angehörige die Pflege übernehmen. Doch auch dann fallen Material- und gegebenenfalls Anfahrtskosten an.

Kosten einer Feuerbestattung: Grabpflege

Aufgrund der geringeren Größe einer Urnengrabstätte sind die Folgekosten bei einer Feuerbestattung niedriger als bei einer Erdbestattung. Wird die Urne in einem Kolumbarium beigesetzt, in einem Bestattungswald oder im Meer, entfallen die Folgekosten komplett.

Feuerbestattung planen

Planen Sie mit uns eine Feuerbestattung nach Ihren Wünschen. Sie erhalten ein unverbindliches Angebot ohne versteckte Kosten und mit voller Preistransparenz.

    Kosten einer Feuerbestattung ermitteln

  • Ortsunabhängige Planung
  • Vollständige Organisation
  • Keine versteckten Kosten

Angebot selbst erstellen

Bewerten Sie diese Seite
Kosten einer Feuerbestattung
4.5 (90.53%) 19 vote[s]

1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich