Weltraumbestattung

Wenn Sie nach Ihrem Tod ein Teil des unendlichen Universums werden m√∂chten, ist eine Weltraumbestattung genau das Richtige f√ľr Sie. Die Weltraumbestattung ist die einzige Bestattungsart, bei dem Ihre Asche die letzte Ruhe im Weltall finden kann.

Jetzt beraten lassen

Was ist eine Weltraumbestattung?

Die Weltraumbestattung ist eine exklusive Bestattungsart, bei der ein kleiner Teil der Asche eines Verstorbenen ins Weltall transportiert wird. Je nachdem, welche Form der Weltraumbestattung Sie wählen, gelangt die Aschekapsel dabei in höhere Schichten der Erdatmosphäre, in eine niedrige Erdumlaufbahn oder sogar auf den Mond.

Raketenstart: orbitale Weltraumbestattung

Möglichkeiten der Weltraumbestattung

Zurzeit stehen die folgenden Formen der Weltraumbestattung zur Auswahl:

Suborbitaler Flug

Bei der suborbitalen Weltraumbestattung wird die Asche des Verstorbenen mit einer Rakete bis zu 100 Kilometer hoch in die Erdatmosph√§re geschickt. Anschlie√üend f√§llt sie an einem Fallschirm zur√ľck auf die Erde.

Orbitale Weltraumbestattung

Bei der orbitalen Weltraumbestattung gelangt die Aschekapsel in eine niedrige Erdumlaufbahn. Nach einiger Zeit tritt sie wieder in die Erdatmosph√§re ein und vergl√ľht dort.

Mondbestattung

F√ľr eine Mondbestattung geht die Aschekapsel auf eine besonders lange Reise. Sie wird ins Weltall geschickt und schl√§gt nach mehreren Tagen auf der Mondoberfl√§che auf. Dies ist mit Abstand die exklusivste Variante der Weltraumbestattung, denn bis jetzt hat sie nur der US-amerikanische Astronom Eugene Shoemaker in Anspruch genommen.

Die Mondbestattung ist eine Variante der Weltraumbestattung

Voraussetzung f√ľr eine Weltraumbestattung

Die Voraussetzung f√ľr eine Weltraumbestattung ist immer eine Ein√§scherung im Krematorium. Nach der Kremation kann die Asche √ľberf√ľhrt und im Weltraum bestattet werden.

Da es sich um eine exklusive Bestattungsart handelt, die nur selten gew√ľnscht wird, ist es au√üerdem wichtig, eine entsprechende Verf√ľgung aufsetzen. Am besten eignet sich dazu ein Bestattungsvorsorgevertrag.

Wer bietet Weltraumbestattungen an?

Weltraumbestattungen werden vom US-amerikanischen Unternehmen Celestis Space Services angeboten und nur von den USA aus durchgef√ľhrt. Aus diesem Grund kann November leider keine Weltraumbestattung anbieten. Gerne beraten wir Sie jedoch zu allen Bestattungsarten, die in Deutschland und unseren Nachbarl√§ndern m√∂glich sind – zum Beispiel die Luftbestattung und die Diamantbestattung.

Jetzt f√ľr die Bestattung vorsorgen
Weltraumbestattung planenRegeln Sie jetzt Ihre Vorsorge mit November und entdecken Sie spannende Alternativen zur Weltraumbestattung.

Vorsorge regeln

Urnen f√ľr die Weltraumbestattung

Es ist ausgesprochen teuer, schwere Fracht in eine Erdumlaufbahn oder sogar in den Weltraum zu transportieren. Daher werden bei der Weltraumbestattung keine herkömmlichen Urnen verwendet, sondern sehr kleine Aschekapseln, so genannte Mikrokapseln. Diese sind ungefähr daumengroß und fassen jeweils bis zu sieben Gramm Asche von Verstorbenen.

Weltraumbestattung
Der nicht ben√∂tigte Teil Ihrer Asche wird wie von Ihnen gew√ľnscht beigesetzt.

Kosten einer Weltraumbestattung

Die verschiedenen Formen der Weltraumbestattung sind unterschiedlich teuer. Auch die Menge der verwendeten Asche kann den Preis beeinflussen.

  • Suborbitale Fl√ľge werden bereits f√ľr unter 1.000 ‚ā¨ angeboten.
  • Die orbitale Weltraumbestattung kostet ca. 2.500 ‚ā¨ (f√ľr 1 Gramm Asche) bzw. 5.000 ‚ā¨ (f√ľr 7 Gramm Asche).
  • Eine Mondbestattung kostet ca. 10.000 ‚ā¨ (f√ľr 1 Gramm Asche). Bei gr√∂√üeren Aschemengen wird die Bestattung entsprechend teurer.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Weltraumbestattung um eine zus√§tzliche Leistung zur Feuerbestattung handelt. Es wird nur kleiner Teil der Asche verwendet, der Rest muss auf herk√∂mmliche Weise in einer Urne bestattet werden. Neben den Kosten f√ľr die Weltraumbestattung entstehen also die √ľblichen Kosten f√ľr die Ein√§scherung sowie die gew√§hlte Bestattungsart.

Im Vergleich zur traditionellen Erdbestattung im Sarg kann die Weltraumbestattung trotzdem relativ g√ľnstig ausfallen. Wenn Sie die Urne mit der Restasche anonym auf See oder in einem Bestattungswald beisetzen lassen, entstehen nur geringe Kosten.

Verbleib der Asche

F√ľr die Weltraumbestattung werden nur ein bis sieben Gramm Asche ben√∂tigt. Die Gesamtmenge der Kremationsasche bel√§uft sich aber auf etwa zwei Kilogramm. Der Rest kann daher im Ausland beigesetzt oder zur√ľck nach Deutschland √ľberf√ľhrt werden.

Weltraumbestattung

Wenn eine Beisetzung in Deutschland gew√ľnscht ist, k√∂nnen Sie zwischen verschiedenen Formen der Bestattung w√§hlen. Sie haben unter anderem die Wahl zwischen einem Urnengrab auf dem Friedhof, einer Bestattung im Wald oder einer Seebestattung.

Vor- und Nachteile der Weltraumbestattung

Die Bestattung im Weltall ist eine au√üergew√∂hnliche Bestattungsart mit ganz eigenem Reiz. Aber ist dies auch die richtige Bestattungsart f√ľr Sie? Wir haben die Vor- und Nachteile der Weltraumbestattung noch einmal f√ľr Sie zusammengefasst.

Vorteile

  • Sie erhalten eine au√üergew√∂hnliche und sehr exklusive Bestattung im Weltraum, frei nach Ihren W√ľnschen.
  • Durch die Weltraumbestattung entstehen Ihren Angeh√∂rigen keine zus√§tzlichen Kosten und kein zus√§tzlicher Aufwand f√ľr die Grabpflege.
  • Sie k√∂nnen weitere Kosten sparen, indem Sie die restliche Asche anonym beisetzen lassen.
  • Wenn Sie sich f√ľr ein Urnengrab auf dem Friedhof oder im Bestattungswald entscheiden, m√ľssen Ihre Angeh√∂rigen nicht auf einen Erinnerungsort verzichten.

Nachteile

  • Die Weltraumbestattung wird nur in den USA angeboten.
  • Die Bestattung im Weltraum ist eine Zusatzoption nach der Ein√§scherung. Der gr√∂√üte Teil der Asche muss separat bestattet werden.
  • Ihre Asche verbleibt nur bei der Mondbestattung tats√§chlich im Weltraum. Bei den zwei anderen Varianten der Weltraumbestattung vergl√ľht sie in der Atmosph√§re bzw. f√§llt sie auf die Erde zur√ľck.
  • Wenn Sie mehr als ein Gramm Asche im Weltall bestatten lassen m√∂chten, kann diese Bestattungsart relativ kostspielig werden.

Alternativen zur Weltraumbestattung

Ist eine Weltraumbestattung doch nicht das Richtige f√ľr Sie? Wenn Sie sich eine exklusive Form des Abschieds w√ľnschen, kommen noch andere Bestattungsarten infrage.

Luftbestattung

Alternative zur Weltraumbestattung: LuftbestattungBei der Luftbestattung wird die Asche des Verstorbenen aus einem Flugzeug, Helikopter oder Heißluftballon frei am Himmel verstreut. Diese Bestattungsart wird zum Beispiel in Frankreich, den Niederlanden und in der Schweiz angeboten.

Diamantbestattung

Alternative zur Weltraumbestattung: DiamantbestattungBei der Diamantbestattung wird ein Teil Ihrer Asche dazu verwendet, einen k√ľnstlichen Erinnerungsdiamanten zu erschaffen. Diesen k√∂nnen Ihre Hinterbliebenen als Schmuckst√ľck tragen oder zuhause aufbewahren.

Tree of Life Bestattung

Alternative zur Weltraumbestattung: Tree of Life BestattungBei der Tree of Life Bestattung wird Ihre Erde von den Wurzeln eines jungen Baumes aufgenommen. Diesen Erinnerungsbaum können Ihre Angehörigen an einem Ort ihrer Wahl einpflanzen Рzum Beispiel im eigenen Garten.

Eigene Bestattung planen

Gerne beraten wir Sie kostenfrei zu den Möglichkeiten einer Bestattung in Deutschland. Anschließend erhalten Sie ein unverbindliches Angebot ohne versteckte Kosten und mit voller Preistransparenz.

    Weltraumbestattung planen

  • Ortsunabh√§ngige Planung
  • Vollst√§ndige Organisation
  • Keine versteckten Kosten

Jetzt beraten lassen

Häufige Fragen

Die Weltraumbestattung ist eine exklusive Bestattungsart, bei der ein kleiner Teil der Asche eines Verstorbenen ins Weltall transportiert wird. Je nachdem, welche Form der Weltraumbestattung Sie wählen, gelangt die Aschekapsel dabei in höhere Schichten der Erdatmosphäre (suborbitale Weltraumbestattung), in eine niedrige Erdumlaufbahn (orbitale Weltraumbestattung) oder aber auf den Mond (Mondbestattung).

Verschiedene Formen der Weltraumbestattung sind unterschiedlich teuer. Auch die Menge der verwendeten Asche kann den Preis beeinflussen.

  • Suborbitale Fl√ľge werden bereits f√ľr unter 1.000 ‚ā¨ angeboten.
  • Die orbitale Weltraumbestattung kostet ca. 2.500 ‚ā¨ (f√ľr 1 Gramm Asche) bzw. 5.000 ‚ā¨ (f√ľr 7 Gramm Asche).
  • Eine Mondbestattung kostet ca. 10.000 ‚ā¨ (f√ľr 1 Gramm Asche). Bei gr√∂√üeren Aschemengen wird die Bestattung entsprechend teurer.

Bitte beachten Sie, dass nur ein kleiner Teil der Asche im Weltraum bestattet wird, der Rest muss auf herk√∂mmliche Weise beigesetzt werden. Neben den Kosten f√ľr die Weltraumbestattung entstehen also die √ľblichen Kosten f√ľr die Ein√§scherung sowie die gew√§hlte Bestattungsart.

Weltraumbestattungen werden nur in den USA durchgef√ľhrt. Doch auch manche Bestatter in Deutschland k√∂nnen sie anbieten. Sie organisieren die √úberf√ľhrung der Asche ins Ausland und bestatten die Restasche auf die vom Verstorbenen gew√ľnschte Weise.