Luftbestattung –
letzte Ruhe frei im Himmel finden

Viele Menschen wünschen sich eine letzte Ruhe in der freien Natur. Mit einer Luftbestattung können Sie sich diesen Wunsch erfüllen –  bei dieser Art der Naturbestattung wird Ihre Asche in großer Höhe direkt im Himmel verstreut.

Bestattung planen

Was ist eine Luftbestattung?

Unter einer Luftbestattung versteht man heute das Verstreuen der Asche eines Verstorbenen aus einem Luftfahrzeug. Dazu kommen Flugzeuge, Hubschrauber, Heißluftballone oder auch Wetterballons infrage. Einer Luftbestattung geht in jedem Fall eine Einäscherung voraus. Deshalb wird diese Bestattungsart auch als eine Variante der Feuerbestattung bezeichnet.

Formen der Luftbestattung

Es gibt verschiedene Formen der Luftbestattung. Bei allen wird die Asche des Verstorbenen in der Luft verstreut. Bei manchen Formen der Luftbestattung ist eine Begleitung durch Angehörige möglich.

Flugzeug oder Hubschrauber

Diese Form der Luftbestattung wird auch Flugbestattung genannt. Die Asche des Verstorbenen wird dabei aus einem kleinen Flugzeug oder Hubschrauber verstreut. Je nach Anbieter kann das über der Nordsee, einem Waldgebiet oder einem Gebirge erfolgen. 2 oder 3 Angehörige können die Flugbestattung begleiten.

Alternativ kann man die Ascheverstreuung auch vom Boden aus beobachten.

Flugbestattung: Luftbestattung mit einem Flugzeug

Heißluftballon

Die Luftbestattung im Heißluftballon wird von vielen Hinterbliebene als besonders schön und stimmungsvoll empfunden. Bis zu 6 Trauergäste finden im Korb des Heißluftballons Platz und können so der Ascheverstreuung in der Luft beiwohnen. Ähnlich wie bei einer Seebestattung können sie anschließend Blumen oder Blütenblätter in den Wind streuen.

Auf Wunsch kann die Ascheverstreuung natürlich auch anonym, also ohne Begleitung durch die Angehörigen erfolgen.

Luftbestattung mit einem Heißluftballon

Helium- oder Wetterballon

Diese Form der Luftbestattung wird auch Himmelsbestattung genannt. Im Unterschied zu den oben genannten Varianten wird die Himmelsbestattung nicht von Menschen begleitet: Die Asche wird entweder direkt in den Ballon gegeben oder in eine Kapsel gefüllt, die am Ballon befestigt wird. Der Ballon steigt mit der Asche in den Himmel auf, bis er die Stratosphäre erreicht. In einer Höhe von 20 bis 35 Kilometern wird die Asche freigegeben und zerstreut sich.

Gründe für eine Luftbestattung

Unsere Bestattungskultur befindet sich im Wandel: Immer mehr Menschen in Deutschland lassen sich nach ihrem Tod einäschern. Pflegeleichte Urnengräber auf dem Friedhof liegen im Trend. Daneben werden aber auch Naturbestattungen immer beliebter. Die Verstorbenen werden dabei im Wald, auf dem Meer oder auf einer Almwiese beigesetzt.

Die Luftbestattung ist eine speziell Form der Naturbestattung. Sie hat einen besonderen Reiz für Menschen, die naturverbunden sind und außerdem ihre persönliche Freiheit lieben. Durch die Ascheverstreuung in der Luft können sie nach ihrem Tod direkt ein Teil der freien Natur werden.

Luftbestattung: Naturbestattungen liegen im Trend

Sind Luftbestattungen in Deutschland möglich?

In Deutschland gilt die so genannte Friedhofspflicht. Diese besagt, dass die Asche von Verstorbenen ausschließlich auf einem Friedhof, in einem Bestattungswald oder in einem speziell ausgewiesenen Seegebiet bestattet werden darf. Auch eine Urne ist dazu zwingend vorgeschrieben. Aus diesem Grund sind Luftbestattungen in Deutschland nicht möglich.

Wo sind Luftbestattungen möglich?

In anderen europäischen Ländern sind die Bestattungsgesetze weniger strikt als in Deutschland. In Frankreich, Tschechien, in der Schweiz und in den Niederlanden sind Luftbestattungen zum Beispiel erlaubt. Wenn Sie sich also wünschen, dass Ihre Asche später einmal frei in der Luft verstreut wird, können Sie eine Luftbestattung im europäischen Ausland planen.

Luftbestattung im europäischen Ausland

Wie kann man für die Luftbestattung vorsorgen?

Voraussetzung für eine Luftbestattung ist die Einäscherung in Deutschland. Anschließend kann Ihr Bestatter die Asche ins europäische Ausland überführen, wo die Luftbestattung durchgeführt wird.

  • Nur wenige Anbieter in Deutschland können Luftbestattungen möglich machen. Deshalb sollten Sie rechtzeitig einen Bestatter suchen, der Ihnen diese außergewöhnliche Form der Bestattung anbieten kann.
  • Sichern Sie Ihren Wunsch unbedingt mit einer Bestattungsvorsorge ab. Darin verpflichtet sich der Bestatter, im Todesfall die Bestattung nach Ihren Wünschen durchzuführen.
  • Ein Vorsorgevertrag ist rechtlich bindend. Er gibt Ihnen die Sicherheit, dass Sie die Bestattungsart erhalten, die Sie sich wünschen. Dies ist insbesondere bei alternativen Bestattungsformen wie der Luftbestattung wichtig.

Eine Luftbestattung nach Ihren Wünschen

Planen Sie mit uns Ihre Einäscherung mit anschließender Luftbestattung. Wir kümmern uns um die Überführung, erledigen alle Formalitäten und organisieren eine Luftbestattung nach Ihren Wünschen. Erstellen Sie sich selbst ein Angebot ohne versteckte Kosten und mit voller Preistransparenz.

    Luftbestattung planen

  • Ortsunabhängige Planung
  • Vollständige Organisation
  • Keine versteckten Kosten

Bestattung planen

Kann man die Luftbestattung begleiten?

Grundsätzlich kann die Luftbestattung anonym erfolgen oder auch von Angehörigen begleitet werden. Im Flugzeug oder Hubschrauber ist in der Regel für zwei bis drei, im Heißluftballon für bis zu sechs Trauergäste Platz.

Individuelle Abschiedszeremonien

Auch bei der Luftbestattung müssen die Hinterbliebenen nicht auf eine persönliche Abschiedszeremonie verzichten: Zum Zeitpunkt der Ascheverstreuung können ein paar Worte gesprochen oder Musik gespielt werden. Dies ist an Bord des Flugzeugs, Hubschraubers oder Heißluftballons genauso möglich wie am Boden. Auf diese Weise kann die Bestattung ganz individuell gestaltet werden.

Als Andenken an die Luftbestattung erhalten die Angehörigen eine Erinnerungsmappe mit Fotografien der Bestattung oder eine DVD.

Luftbestattung mit Abschiedzeremonie

Wie läuft eine Luftbestattung ab?

Vorsorge

Luftbestattung planenAm besten entscheiden Sie sich bereits zu Lebzeiten für eine Luftbestattung. Halten Sie Ihren Wunsch in einem Vorsorgevertrag vom Bestatter fest.

Einäscherung

Voraussetzung für die Luftbestattung ist eine EinäscherungIm Todesfall informieren Ihre Angehörigen den vertraglich festgelegten Bestatter. Daraufhin werden Sie abgeholt und in einem deutschen Krematorium eingeäschert.

Überführung

Überführung zum Anbieter für LuftbestattungenDie Asche wird in einer Urne zum gewünschten Anbieter für Luftbestattungen überführt. Luftbestattungen werden zum Beispiel in Frankreich, Tschechien, in der Schweiz und in den Niederlanden angeboten.

Terminabsprache

Ein Notruf wird per Tastentelefon abgesetztWenn Ihre Angehörigen die Luftbestattung begleiten möchten, vereinbaren sie nach der Einäscherung einen Termin mit dem Anbieter. Am festgelegten Tag erfolgt dann die Bestattung.

Unterschied zur traditionellen Himmelsbestattung

Die modernen Formen der Luftbestattung sind nicht zu verwechseln mit der traditionellen Himmelsbestattung, die in Tibet und in der Mongolei zum Teil bis heute praktiziert wird. Dabei wird der Köper eines Verstorbenen in einem Baum oder auf einem Gerüst an der freien Luft beigesetzt und aasfressenden Tieren überlassen.

Vor- und Nachteile der Luftbestattung

Die Luftbestattung ist eine außergewöhnliche Bestattungsart in der freien Natur. Aber ist dies die richtige Form der Bestattung für Sie? Wir haben die Vor- und Nachteile für Sie zusammengefasst.

Vorteile

  • Sie entscheiden sich für eine außergewöhnliche Bestattungsart, frei nach Ihren persönlichen Wünschen.
  • Es gibt kein festes Grab. Dadurch entstehen kein Aufwand und keine Folgekosten für die Grabpflege.
  • Sie sparen sich die Kosten für den Grabstein und die Grabgestaltung.

Nachteile

  • In Deutschland werden Luftbestattungen nicht angeboten. Die Zeremonie erfolgt im europäischen Ausland.
  • Ihre Angehörigen haben kein Grab und somit keinen Erinnerungsort, den sie aufsuchen können.

Alternativen zur Luftbestattung

Wenn Sie sich eine Naturbestattung wünschen, stehen weitere alternative Bestattungsarten zur Auswahl. Die Waldbestattung und Seebestattung sind sogar in Deutschland möglich.

Waldbestattung

Bei der Waldbestattung finden Sie Ihre letzte Ruhe im Wurzelwerk eines Baumes. Bestattungswälder gibt es in allen Regionen Deutschlands.

Alternative zur Luftbestattung: Waldbestattung

Seebestattung

Auch Beisetzungen im Meer werden immer beliebter. Seebestattungen sind in Deutschland auf der Nordsee und Ostsee möglich.

Alternative zur Luftbestattung: Seebestattung

Almwiesenbestattung

Die exklusive Almwiesenbestattung wird nur in den Schweizer Alpen angeboten. Bei dieser Bestattungsart wird Ihre Asche auf einer blühenden Bergwiese beigesetzt.

Alternative zur Luftbestattung: Almwiesenbestattung in den Schweizer Alpen

Tree of Life Bestattung

Bei der Tree of Life Bestattung wird Ihre Asche von den Wurzeln eines Erinnerungsbaumes aufgenommen. Dieser kann von Ihren Angehörigen an einem persönlichen Gedenkort gepflanzt werden.

Alternative zur Luftbestattung: Tree of Life Bestattung

Bestattung planen
Luftbestattung planenWir bieten alle Bestattungsarten in Deutschland an und machen auch ungewöhnliche Wünsche möglich. Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich zur Bestattungsvorsorge bei November beraten.

Vorsorge regeln

Bewerten Sie diese Seite
Luftbestattung –
letzte Ruhe frei im Himmel finden
5 (100%) 2 vote[s]

1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich