Grabschmuck

Ein Grab mit persönlichen Gegenständen wirkt besonders. Es spiegelt das Leben des Verstorbenen und die Trauer der Hinterbliebenen wider.

Durch Gedenksteine, kleinere Statuen, Grabvasen und -schalen sowie Kerzen können Sie ein ganz individuelles Grab schaffen. Wichtig ist nur, dass Sie sich an die jeweilige Friedhofsordnung halten. Zudem sollten Sie darauf achten, dass die Dekoration aus wetterfestem Material besteht.

Grabschmuck: Grablaterne mit Engelsfiguren

Grabkerzen und Grablaternen

Kerzen haben einen hohen spirituellen Stellwert und eine lange Tradition. Ihr Licht spendet Trost und soll eine Brücke zwischen den Lebenden und den Toten darstellen. Für die Angehörigen spendet das Licht der Kerze Hoffnung und man kann es meist bereits aus einiger Entfernung erkennen. Im christlichen Glauben symbolisiert das Licht die Auferstehung und das ewige Leben.

Grablichter

Oft werden Grablichter aus Wachs oder Paraffin verwendet, die in einem Behälter aufgestellt sind, damit der Wind das Licht nicht löschen kann.

Grabschmuck: Grablicht wird entzündet und in Grablaterne gestellt

Grablaternen

Auf vielen Gräbern findet man Grablaternen, die die Grablichter vor der Witterung schützen. Zudem ist die Laterne ein dekoratives Element. Grablaternen können aus Edelstahl oder Bronze gefertigt sein, aber auch Laternen aus Messing und Aluminium sind gefragt.

Grabschmuck: Grablampe aus Metall

Elektrische Grablichter

Immer beliebter werden elektrische Grablichter. Diese brennen deutlich länger und sind unabhängig von Wind und Wetter. Zudem müssen diese seltener ausgetauscht werden.

Anlässe für Grabkerzen und Grablichter

Selbstverständlich können Sie zu jeder Zeit Kerzen und Laternen aufstellen. Ihre besondere Wirkung entfalten sie jedoch meist in der Dunkelheit und in der dunkleren Jahreszeit. Gute Anlässe für das Anzünden einer Kerze auf dem Grab sind neben dem Geburtstag und Todestag der Verstorbenen auch die Feiertage Allerheiligen und Allerseelen (für Katholiken) oder der Totensonntag (für Protestanten).

Es fühlt sich gut an, vorgesorgt zu haben

Eine Bestattung unter Zeitdruck zu planen ist nicht einfach. Sie können Ihrer Familie eine schwere Last ersparen.

Eigene Bestattung planen

Gedenksteine

Gedenksteine sind meistens als Herzen, Engel oder Blumen geformt und tragen eine Inschrift. Häufig findet man hier Sprüche, die die Trauer, Sehnsucht und Liebe der Angehörigen zum Ausdruck bringen.

Grabschmuck mit Gedenkstein, Grabkerze und Rose

Gedenkstein in Kreuzform

Gedenkstein mit Engelsfigur als Grabschmuck

Herzförmiger Gedenkstein mit Engelsfigur

Grabvasen und Grabschalen

Grabvasen und Grabschalen werden zur Bepflanzung genutzt und sind dekorativ. Bringen Hinterbliebene Schnittblumen mit, können sie diese in die Grabvase stellen. In die Grabschale können Sie saisonale Pflanzen setzen.

Grabschale als Grabschmuck

Grabschale mit Bepflanzung zu Allerheiligen

Statuen und Skulpturen

Skulpturen und Statuen aus Bronze oder Stein verleihen dem Grab ein sehr außergewöhnliches Erscheinungsbild. Oft werden Engel oder Marienfiguren verwendet, die den Verstorbenen schützen sollen und als Vermittler zwischen Himmel und Erde fungieren.

Persönliche Gegenstände

Natürlich haben Sie die Möglichkeit, Gegenstände auf das Grab zu legen oder mit in die Grabgestaltung zu integrieren, die in einer besonderen Beziehung zu dem Verstorbenen stehen. Dies können Gegenstände sein, die das Hobby oder eine Leidenschaft widerspiegeln. Sie können auch gerahmte Bilder aufstellen, die für Sie oder den Verstorbenen eine besondere Bedeutung haben.

Kostenlose Trauerbegleitung

Tragen Sie sich für unsere E-Mail-Trauerbegleitung ein und Sie erhalten ein Jahr lang Tipps und Anregungen für schwere Stunden.

  • Für Trauernde und ihre Angehörigen
  • Für alle Phasen der Trauer
  • Kostenlos, werbefrei und mit nur einem Klick kündbar

Jetzt unverbindlich ausprobieren

Bewerten Sie diese Seite
Grabschmuck
4.5 (90.91%) 11 votes

1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich