Letzte Hilfe: Wo Angehörige Sterbebegleitung lernen

Letzte Hilfe soll schwer erkrankten und sterbenden Menschen das Lebensende erleichtern. In speziellen Letzte-Hilfe-Kursen können Angehörige und Freunde lernen, was sie in der letzten Lebensphase zuhause für geliebte Sterbende tun können.

Bestattung planen

Was ist „Letzte Hilfe“?

Ein so genannter Letzte-Hilfe-Kurs vermittelt Basiswissen und wichtige Handgriffe aus der Sterbebegleitung. Das Angebot richtet sich an pflegende Angehörige oder Freunde, die sich sterbenden Menschen zuwenden und ihnen einen Abschied zuhause ermöglichen wollen.

Letzte Hilfe

Ziel der Letzte-Hilfe-Kurse ist es, Menschen dazu zu befähigen, Sterbebegleitung in der Familie oder Nachbarschaft zu leisten. Dazu gehört auch, ihnen Unsicherheiten oder die Angst zu nehmen, etwas falsch zu machen – ähnlich wie es bei einem Erste-Hilfe-Kurs geschieht.

Wo kann man Letzte Hilfe lernen?

Letzte-Hilfe-Kurse werden das ganze Jahr über bundesweit angeboten. Zu den Veranstaltern zählen zum Beispiel Hospizdienste, Bestattungsunternehmen, Volkshochschulen und Kreisverbände des DRK.

Eine aktuelle Übersicht der Kurse finden Sie auf der offiziellen Letzte-Hilfe-Website:
https://www.letztehilfe.info/kurse/

Sterbebegleitung, Bestattung planenPlanen Sie mit uns eine Bestattung in Würde. Wir gestalten für Sie einen Abschied mit Trauerfeier nach Ihren Wünschen.

Bestattung online planen

Wie läuft ein Letzte-Hilfe-Kurs ab?

Letzte-Hilfe-Kurse werden von erfahrenen Hospiz- und Palliativmitarbeitern durchgeführt. Jeder Kurs dauert etwa vier Stunden, in denen vier verschiedene Module bearbeitet werden:

1. Sterben als Teil des Lebens

Wer sterbende Menschen betreut, sollte keine Berührungsängste haben. Aus einer Sterbebegleitung ergeben sich zwangsläufig Konfrontationen mit Krankheit, Leid und Tod. Im Letzte-Hilfe-Kurs wird daher der Umgang mit Tod und Sterben als Teil des Lebens reflektiert.

2. Vorsorgen und Entscheiden

Jeder Mensch sollte selbstbestimmt seinen letzten Weg gehen. Deshalb werden im Letzte-Hilfe-Kurs auch wichtige Dokumente wie die Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht besprochen.

3. Linderung von Leiden

In der letzten Lebensphase schwerkranker Menschen ist nicht mehr Heilung das Ziel der Behandlung, sondern Linderung von Leiden. Diese Form der Behandlung stellt einen Bereich der Palliativversorgung beziehungsweise der Palliativmedizin dar. Im Letzte-Hilfe-Kurs werden Krankheitsbilder und Beschwerden im Sterbeprozess thematisiert und wie man Sterbenden die Symptome erleichtern kann.

4. Abschied nehmen vom Leben

Sterbende Menschen müssen akzeptieren, dass ihr Leben zuende geht. Zu Trauer und Angst im Angesicht des nahenden Todes kommen oft körperliche Einschränkungen, Schmerzen und ein Gefühl der Hilflosigkeit – eine sehr schwierige Situation für die Patienten und ihre Angehörigen. Im Letzte-Hilfe-Kurs werden die Teilnehmer auf diese Situation vorbereitet.

Letzte-Hilfe-Kurse für Angehörige

Kurse für Kinder und Jugendliche

Auch Kinder und Jugendliche kommen mit dem Tod in Berührung. Genau wie Erwachsene können sie sterbende Angehörige oder andere Mitmenschen begleiten. Aus diesem Grund werden auch Letzte-Hilfe-Kurse speziell für junge Leute zwischen 8 und 16 Jahren angeboten.

Was kostet ein Letzte-Hilfe-Kurs?

Bei der Letzten Hilfe geht es um Menschlichkeit und Nähe. Die Anbieter dieser Kurse möchten möglichst viele Teilnehmer dazu befähigen, Sterbende zuhause zu begleiten. Deswegen werden Letzte-Hilfe-Kurse oft gratis oder auf Spendenbasis angeboten. Wenn eine Unkostenpauschale erhoben wird, beträgt diese meist nicht mehr als 20 Euro.

Unterschied zur Sterbehilfe

Unter Sterbehilfe versteht man entweder eine Hilfestellung beim Suizid, das Abstellen lebenserhaltender Maßnahmen oder aber die aktive Tötung schwerstkranker Patienten. In jedem Fall wird dabei das Leben eines Menschen verkürzt beziehungsweise sein Tod herbeigeführt.

Letzte Hilfe dagegen ist Sterbebegleitung und damit etwas ganz anderes. Sie soll das Leben weder verlängern noch verkürzen. Sie soll den Sterbenden vielmehr ein Leben und Sterben in Würde ermöglichen und die letzten Lebensphasen so angenehm wie möglich gestalten.

Bestattungsvorsorge regeln

Bleiben Sie selbstbestimmt bis über den Tod hinaus und regeln Sie Ihre eigene Bestattung vorsorglich. Sie erhalten ein unverbindliches Angebot ohne versteckte Kosten und mit voller Preistransparenz.
Letzte Hilfe: Bestattungsvorsorge regeln

  • Ortsunabhängige Planung
  • Vollständige Organisation
  • Keine versteckten Kosten

Angebot selbst erstellen